Finanztipp - Absicherung der Arbeitskraft gibt Sicherheit

Finanztipp - Absicherung der Arbeitskraft gibt Sicherheit
HOME Impressum VERMÖGENSPLAN-Homepage laden
Aktueller Finanztipp
Kapitalanlagen
Immobilien
Versicherungen
Politik & Wirtschaft
 
 

Persönliche Vermögensberatung im Raum:
Bergheim - Rheinerftkreis - Köln - Bonn - Aachen - Mönchengladbach

Die eigene Arbeitskraft ist die Grundlage der gesamten finanziellen Existenz. Eine Absicherung gibt der Familie soziale Sicherheit.
Finanztipp des Monats betrachtet das Thema der sozialen Sicherung.

Ihre Arbeitskraft ist Ihre Existenzgrundlage - ist sie auch dem entsprechend versichert ??? Ihre Arbeitskraft ist Ihre Existenzgrundlage - ist sie auch dem entsprechend versichert ???

Da sich der Staat durch jede der zahlreichen Rentenreformen immer ein kleines Stück mehr aus der sozialen Sicherung zurück gezogen hat, ist für die Absicherung der Arbeitskraft eine private Ergänzung zwingend notwendig.
Gerade bei jungen Menschen, die am Anfang ihrer beruflichen Karriere stehen, ist die eigene Arbeitskraft oft das einzige wirkliche Vermögen. Der monetäre Wert dieses Vermögens wird i.d.R. völlig unterschätzt. Er läßt sich nicht selten mit weit über 1 Mio. EUR beziffern. Nehmen wir bei einem 25jährigen Angestellten z.B. ein Brutto-Jahresgehalt von 35.000 EUR an, so wird dieser bis zum 67. Geburtstag (=Rentenalter) 42 x 35.000 = 1,47 Mio. EUR verdienen. Rechnet man noch die Inflation und eventuelle Karieresprünge hinzu, liegt der Wert weit über 2 Mio. Euro. Im Unterschied zur KFZ-Vollkasko oder Immobilien-Feuerversicherung liegt die Bereitschaft zur Absicherung dieses Vermögenswertes vergleichsweise sehr sehr niedrig.
 
In den Medien wird die Wichtigkeit dieses Themas zwar regelmäßig und ausführlich behandelt, jedoch wird fast ausschließlich als zugehöriges Versicherungsprodukt die klassische BU-Rentenversicherung genannt. Dabei stellt der Versicherungsmarkt auch andere Alternativen zur Verfügung, die je nach Zielgruppe besser geeignet sind. Die Definition des versicherungstechnischen Begriffs der Berufsunfähigkeit (kurz BU) besagt, dass der Versicherte dauerhaft (mind. 6 Monate) zu 50% nicht in der Lage ist, seinen Beruf auszuüben.
Je nach Berufsgruppe bzw. Tätigkeit stellt sich die Frage, wie hoch nun die Wahrscheinlichkeit für eine dauerhafte (-viele Jahre andauernde-) Arbeitsunfähigkeit mit einer Einschränkung von mindestens 50%, aber nicht 100%, vor liegt. Genaues Zahlenmaterial ist seitens der privaten Versicherungsunternehmen nicht verfügbar, so dass lediglich die Veröffentlichungen der gesetzlichen Rententräger heran gezogen werden können. Hieraus ist zu entnehmen, dass jedes Jahr etwa 4mal mehr Rentenanträge wegen voller als wegen teilweiser Erwerbsminderung bewilligt werden. [Quelle] Die Wahrscheinlichkeit für eine 50% Berufsunfähigkeit scheint also deutlich niedriger zu liegen, als für eine vollständige 100% Erwerbsunfähigkeit.
Durch die moderne Medizin sind im Falle schwerer Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt ect. Genesungszeiten von 1/2 bis 2 Jahre keine Seltenheit mehr, so dass sich für die Arbeitsunfähigkeit (und die gezahlte Rente) nur eine kurze Zeitspanne ergibt. Was aber, wenn es nach einer solchen Krankheit heißt: "Bitte reten Sie zukünftig etwas kürzer und stellen Sie Ihr Leben um"
Bei Selbständigen kommt außerdem im Falle einer beantragten Berufsunfähigkeitsrente sehr leicht das Thema betriebliche Umorganisation ins Spiel.
 
Die Wahl nach dem geeigneten Versicherungsprodukt sollte demnach nicht nur vom besten Preis/Leistungs-Verhältnis abhängig gemacht werden, sondern vielmehr von der persönlichen und beruflichen Situation. Für einen handwerklich tätigen Angestellten ist die klassische BU-oder EU-Versicherung i.d.R. die richtige Wahl, für reine "Kopfarbeiter", Selbständige oder Führungskräfte gibt es sinnvolle Alternativen.
Archiv

 
Offene Investmentfonds
 
Unternehmensbeteiligungen
 
Immobilien als Kapitalanlage
 
Altersvorsorge-Produkte
 
Sach-Versicherungs-Produkte
 
=====================
 
Absicherung der Arbeitskraft
 
Politik & Wirtschaft
 
Sonstiges
 
Gastbeiträge
Vielleicht interessieren Sie sich auch für folgende externe Webseiten:
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html


Für den Inhalte der verlinkten Internetangebote sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich.

Die eigene Arbeitskraft ist die Grundlage der gesamten finanziellen Existenz. Eine Absicherung gibt der Familie soziale Sicherheit.
Finanztipp des Monats betrachtet das Thema der sozialen Sicherung.